Gast
Deutsch English
keine Events geplant
Glossar
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Bezeichnung Erklärung
Hand Grenade / Hand Granate!

Handgranaten gibt es in zwei Ausführungen.
Zeitgesteuert und Aufschlags gesteuert.
Bei einer zeitgesteuerten Handgranate wir durch Entfernen des Sicherheitspins der Sicherheitsbügel freigegeben. Wenn dieser von der Handgranate gelöst wird, startet ein interner Zählmechanismus.
Nach Ablauf dieser Zeit kommt es zur Freisetzung des enthaltenen Gases, die Handgranate "explodiert" und setzt die BB! s frei.

Bei aufschlaggesteuerten Handgranaten wird nach dem Entfernen der Sicherheitsmechanismen, kein Zünder aktiviert, die Handgranate ist dennoch "scharf".
Man muss diese dann werfen, oder fallen lassen um einen Aufschlag zu erzeugen, der den Zündmechanismus auslöst, woraufhin die BB! s durch das Gas im Inneren nach außen getrieben werden.

Beispielbild Impact Grenade

Beispielbild Time Fused Grenade

Handguard / Handschutz!

Der Handschutz befindet sich im vorderen Teil der ASG! .

Er dient dem Spieler dazu die ASG! besser zu führen, damit die Airsoft nicht nur mit einer Hand bedient werden muss.

Des Weiteren kann man dort verschiedenste Bauteile Anbringen wie:
Front Griff!, Unterlauf-Granatwerfer, Zweibein! oder Akku-Fächer und Red-Dots!

Bei Realen Waffen dient der Handschutz des Weiteren dazu, den Schützen vor der Hitze des Laufes zu schützen.

Beispielbild 1

Beispielbild 2

Helmet/Helm!

Ein Helm dient in der Realität dazu, das Verletzungsrisiko des Trägers zu minimieren. Oft sind diese Helme mit Kevlar versehen, was in einem gewissen Maße in der Lage ist, abgefeuerte Projektile zu stoppen und so den Tod des Trägers zu verhindern.
Im Bereich des Airsoft-Sports sind diese Helme nicht mit Schutzschichten versehen. Oft werden diese dafür verwendet um bestimmte Ausrüstung zu nutzen, beispielsweise Helm-Kamera, Nachtsichtgeräte oder Lampen.
Im Grunde dienen Helme also nur als Plattform für Ausrüstung, oder tragen zum Erscheinungsbild des Spielers dar.

Beispielbild 1

Beispielbild 2

Hit!

"Hit!" ist der Ausruf, mit dem der Getroffene dem Schützen zu verstehen gibt, dass er einen Treffer abbekommen hat und diesen akzeptiert. Nach einem Treffer sind die vereinbarten Regeln für diesen Fall zu befolgen. Ein Ignorieren mehrerer, klarer Treffer kann bisweilen schmerzhafte Sanktionen durch weitere Treffer nach sich ziehen. Um Missverständnisse zu vermeiden, ist das "Hit!" deshalb laut und deutlich zu melden.

Hold-To-Run Control / Tippschalter!

Tippschalter sind wie der Name schon sagt, Schalter die nur dann einen elektr. Stromkreis schließen, wenn diese angetippt wird.
Diese Tippschalter finden heufig verwendung bei Flash Lights! und Laserpointern!.

Beispielbild 1

Beispielbild 2

Holster!

Ein Holster wird überwiegend dazu genutzt, um andere ASG! s so zu verstauen, dass man sie schnell erreichen kann.

In der Regel sind es Sekundär ASG! s, wie beispielsweise Pistolen.

Oft haben diese Holster auch noch eine Tasche, in der man ein "Magazin" unterbringen kann.

Es gibt aber auch Holster, die zur Aufbewahrung von Gegenständen dienen können, beispielsweise für "Munition".

Man kann Holster entweder an einem Bein, unter den Armen, oder direkt an einer "Tac-West" befestigen.

Beispielbild 1

Beispielbild 2

Beispielbild 3

Hop Up Bucking / -Gummi!

Das Hop Up Bucking ist das Herzstück der Hop Up Unit!. Dieses Bucking ist dafür verantwortlich, dass die BB! beim Treiben durch den Inner Barrel! mit einem rückwärtig zum Lauf verlaufenden Drall versehen wird. Dieser wird durch einen durchgehenden Gummirand innerhalb des Buckings versursacht, welcher durch eine Aussparung im Inner Barrel! ragt.
Dies steigert die maximale Reichweite! und Präzision der abgefeuerten BB! .
Nicht alle Hop Up Buckings liefern gleich gute Ergebnisse, in dieser Richtung sollte man also ausprobieren.
Des Weiteren gibt es unterschiedliche stärken. So sollte bei höheren Joule! Zahlen ein härteres und bei niedrigeren Joule! Zahlen ein weicheres Bucking verwendet werden.
Eine Weitere Variante des Bucking ist das BAX-System. Diese besteht nicht wie bei normalen Buckings aus einem durchgehenden Gummirand, sondern aus einer zweigeteilten Zunge. Dieses System soll sich noch positiver auf die Flugbahn auswirken.

Beispielbild 1 HU Buckings

Beispielbild 2 BAX Bucking

Hop Up Unit / - Einheit!

Die Hop Up Unit bildet bei ALLEN ASG! s die Grundlage für einen "guten Schuss".

Innerhalb der HU wird die BB! in ein Hop Up Gummi! gedrückt, welches durch eine Vertiefung in der HU, die durch Zahnräder hoch und runter geregelt werden kann, zusammen gedrückt wird und somit, wenn die BB! durch den Innenlauf! getrieben wird, der BB! einen drall nach oben verleiht.


Je nach regelung an der HU wird das HU-Gummi stärker zusammen gedrückt, was die kugel mit mehr oder weniger Drall versieht.

Die Hop Up Unit ist somit das Bindeglied zwischen, Magazin!, Gearbox! und Innenlauf!

Beispielbild 1

Beispielbild 2

Hop-Up!

Das Hop-Up ist ein System, in dem ein Gummi verwendet wird, um die BB in Rotation zu versetzen, so dass diese sich am Luftstrom entlang bewegt und einen Drall nach oben bekommt, um die Flugbahn der BB zuverlängern und zu stabilisieren. Sekundär verhindert das Hop-Up, dass die BB aus dem Lauf rollt.

Eingestellt wird das Hop-Up entweder durch Drehen oder Verschieben des entsprechenden Einstellrads/Pins. Durch diese Einstellungen wird der Druck auf das Gummi und letztendlich auf die BB entweder verstärkt oder verringert, was die Flugbahn erheblich beinträchtigt. Ebenfalls abhängig ist das Gewicht der BB, da eine leichte BB sich stärker vom Hop-Up nach oben ziehen lässt, als eine schwere.

Beispielbild 1

Beispielbild 2

HPA!

High-Pressure-Air. HPA ASG! s werden über Druckluft betrieben. Dieses System wird sehr oft bei Paintball verwendet.
Hierbei führt der Spieler eine separate Gasflasche mit sich, in der der Notwendige Luftdruck der ASG! über einen Schlauch zugeführt wird.
Dieses System ermöglicht eine Konstante Performance, regulierbarer Druck sorgt für variable Schussstärke ohne Tuning und sie sind im Gegensatz als GBB! s nur geringfügig temperaturabhängig.

Auf der anderen Seite sind diese Art von ASG! s ungern gesehen, da nach dem Chronen beispielsweise Spieler schnell den Druck hoch regeln könnten, ähnlich wie bei einem NPAS! .

Beispielbild 1

Beispielbild 2

Keine User online
Facebook-Fanpage
VideoBox Addon by Gamer-Templates